VERTRIEB VON GLEISDIAGNOSEGERÄTEN

Lichtraum und Profilscanner LPS

Der LPS Lichtraumprofilscanner (Lichtraum- und Tunnelprofil) ist ein spezielles Modul für den Kleinmesswagen Krabbe. Für die Prüfung des bahnnahen Umfeldes wird das Basisgerät Krabbe zusätzlich mit einem Rotationslaser ausgestattet. Hierbei wird der gesamte Lichtraumbereich bis ca. 50m links und rechts der Gleisachse erfasst.

Der Laser rotiert gegen die Uhrzeigerrichtung und erfasst während einer Rotation ca. 2500 Punkte. Diese Punkte ergeben das endgültige Bild eines Lichtraum-Schnittes, in welches mit Hilfe der Auswertungssoftware ein Referenzprofil eingearbeitet wird. Ca. alle 4cm wird ein kompletter Lichtraum-Schnitt erfasst.

Alle relevanten Einflüsse auf den Lichtraum der Bahn wie z. B. Bahnsteige, Oberleitung, Vegetation entlang der Bahnstrecke, Signalbrücken, Oberleitungsmasten, Streckeneinrichtungen und sonstiger struktureller Gegebenheiten werden mit dem Gerät erfasst und dargestellt.

Die Auswertungssoftware wertet die Unterschreitungen (Einragungen) des Regelprofils aus und ermöglicht das Ausmessen von Abständen zwischen dem Profil und den festgestellten Randbereichen (Grenzen des Lichtraums).